Freiwilligen Wehrdienst bei der Bundeswehr leisten

Seit einigen Jahren wurde die Pflicht zum Wehrdienst bei der Bundeswehr für junge Männer abgeschafft. In der heutigen Zeit gibt es jedoch viele junge Menschen, die diesen Dienst gerne freiwillig verrichten würden. Besonders für Personen, die mit dem Gedanken spielen, sich als Zeit- oder Berufssoldat bei der Bundeswehr zu verpflichten, bietet der freiwillige Wehrdienst eine gute Gelegenheit, die Abläufe bei der Truppe aus eigener Hand kennenzulernen. Hier haben die Freiwilligen die Möglichkeit festzustellen, ob die Bundeswehr für sie als Arbeitgeber in Betracht kommt, da sich die Anstellung als Zeit- oder Berufssoldat nur schwer mit anderen zivilen Berufen vergleichen lässt.

Gute körperliche Verfassung ist als Soldat unabdingbar

Natürlich legt die Bundeswehr auch heute noch viel Augenmerk auf Bewerber in guter, körperlicher Verfassung. Schließlich müssen die Bewerber über eine ausgezeichnete Kondition verfügen, damit sie den hohen Anforderungen an den Beruf des Soldaten gerecht werden können. Auch heute noch werden sämtliche, freiwilligen Bewerber einer Musterung unterzogen. Dabei wird viel Wert darauf gelegt, dass die Bewerber den medizinischen Mindestanforderungen entsprechen. Freiwillige, die Übergewicht aufweisen, sollten deshalb vor der Bewerbung am besten eine Diät machen und mit einem Fitnessprogramm beginnen. Die körperliche Fitness ist für Soldaten besonders wichtig und deshalb wird schon bei den Einstellungstests darauf geachtet, körperlich ungeeignete Bewerber aus dem Kandidatenkreis auszusieben.

Wie kann der freiwillige Wehrdienst bei der Bundeswehr abgeleistet werden?

Damit junge Leute den freiwilligen Wehrdienst bei der Bundeswehr machen können, müssen sie einige Bedingungen erfüllen. Das Mindestalter zum Ableisten des Wehrdienstes ist 17 Jahre. Dabei müssen die Bewerber mindestens einen Hauptschulabschluss aufweisen können. Außerdem ist die deutsche Staatsbürgerschaft für alle Bewerber zwingend vorgeschrieben. Voraussetzung für die Zulassung zum freiwilligen Wehrdienst sind außerdem die Bereitschaft des Freiwilligen sich bundesweit einsetzen zu lassen und die Zustimmung zu eventuellen Auslandseinsätzen zu geben. Für die Zeit des freiwilligen Wehrdienstes können verschiedene Zeitspannen gewählt werden.

Wer gerne den freiwilligen Wehrdienst ableisten möchte, erhält auf der Webseite der Bundeswehr weitere Informationen, wo genau man sich bewerben kann.